• Daily Musings,  Ernährung,  Fasten

    Sonntag

    Eigentlich sollte es ein Schwellengang werden, doch wenn man dieses vorhat, sollte man vielleicht den Fotoapparat zu Hause lassen. Jedenfalls habe ich mich so über die Zaubernuss gefreut, dass ich ein Foto machen musste. Überhaupt liegt heute der Frühling deutlich in der Luft.

    In Sachen Fasten gab es eine Angleichung. Ich komme, scheint es, so gar nicht ohne feste Nahrung aus. Dass ich damit meine Schwierigkeiten habe, wusste ich. Daher hatte ich mir ein Hintertürchen gebaut und mir erlaubt auf Obstessen umzusteigen. Das wäre die Portion, die eigentlich in den Smoothie gelandet wäre. Ehrlich gesagt fand ich es auch zu schade zum schreddern. Aber es bleibt am Abend bei Süppchen. Morgen gibt es eh wieder feste Nahrung. Also alles gut, Rücken und Darm sind wieder auf dem Damm, komplett ohne Medikamente.

  • Ernährung,  Fasten,  Uncategorized

    Entlastungstag

    Dieses Wochenende soll es gesund und meditativ zugehen. Bei mir hat sich eine Laktoseintoleranz eingestellt, die mir meine Ausflüge ins Käseessen versauert. Ich lebe vegetarisch, meistens sogar vegan, aber ab und an gebe ich meinem Bedürfnis nach Käse nach, obwohl ich weiß, dass der nun wirklich nicht gut ist … selbst ohne Laktoseintoleranz.

    Zum Frühstück gab es heute Gehaltvolles. Ein Porridge mit Nuss, Birne, Orange und Banane. Ab Morgen denn für die nächsten zwei Tage Smoothies und Basenbrühe. Das Gemüse hierfür habe ich bereits eingekauft und auch Obst ist genügend im Haus, um leckere Smoothies für zwei Personen zu bauen.

    Seit den letzten Raunächten steht so einiges bei mir auf Veränderung, was natürlich auch mit dem Alter zu tun hat. Meine körperlichen Maleschen nehmen zu und darauf will ich entsprechend reagieren. Ich bin nun mal nicht der Meinung, dass sich alles mit einer Pille regeln lässt, sondern das mensch auf die Veränderungen eingehen muss und selbsttätig werden, damit es nicht chronisch wird. So schwinge ich mich nun auch wieder Morgen für Morgen auf die Yogamatte und passe auf, dass ich wirklich jeden Tag an die frische Luft gehe.

    Doch auch in anderer Hinsicht verändert sich etwas. Einige Zeit habe ich mich kaum mit Runen, Tarot und Ritualen beschäftigt und, außer zu den Festtagen, bin ich nicht sehr aktiv gewesen, doch seit der letzten Raunachtszeit bin ich wieder mehr engagiert. Dabei entdecke ich, das vieles einfach Alltag geworden ist und eben nicht mehr das besondere. Da ist die tägliche Meditation mit Tarot- oder Göttinnenkarten. Die einfachen Segen, das Einstricken von Guten Wünschen und Schutz in die Kindersocken. Das alles läuft mittlerweile ist zur Routine geworden. Was ja einerseits sehr schön ist, andererseits aber auch ist es gut, wieder bewusster damit umzugehen.

    Hier noch mal ein Video, in dem sehr gut erklärt wird, warum Käse nun wahrlich nicht zu den gesunden Lebensmitteln gehört.

    So gefährlich ist KÄSE wirklich! 🧀❌ – YouTube