Daily Musings

Göttliches Zeichen oder was?

Gestern hat es mir die Datenbank dieses Blogs zerschossen und ich hatte dummerweise kein Backup gemacht. Dummerweise, war mein erster Gedanke, mein zweiter, vielleicht ist es auch gut so, weil ich so Raum für einen Neuanfang habe. Der dritte Gedanke dann, wenn nun noch was passiert, dann muss ich wohl akzeptieren das meine Blogtage vorbei sind.

Ich blogge seit vielen Jahren und habe immer sehr offen über meine persönlichen Belange und mich auch in Sachen Politik sehr offen geäußert, doch noch nie habe ich mich derartig zurück genommen, wie in den letzten 16 Monaten. Teils aus Feigheit, teils aus Resignation und teils, weil ich einfach keine Worte fand oder einfach nicht die richtigen Worte fand.

Zu Beginn der Maßnahmen, habe ich etwas gemacht auf das ich im Nachhinein nicht stolz bin, ich habe eine langjährige Blogfreundin auf Facebook geblockt, weil ich schlicht und einfach nicht mehr ertrug, wie sie alle, die die Richtigkeit der Maßnahmen anzweifelten, als Covidioten einordnete … denn damit schloss sie auch mich ein. Nochmal, ich habe nie und an keiner Stelle das Virus geleugnet, nur stand und stehe ich den Maßnahmen, den Abbau von Grundrechten und der Viruspropaganda kritisch gegenüber. Ich habe auch nichts dagegen, dass sich Menschen impfen lassen, wenn sie für sich entschieden haben, dass sie es für sie, aus welchem Grund auch immer, richtig ist. Doch ich möchte das Recht behalten, mich gegen eine Impfung zu entscheiden, wenn ich sie nicht für nötig halte, ohne dass ich Einschränkungen erfahre.

Der Satz den ich in den letzten 16 Monaten gerne öfters gehört hätte ist: Ich weiß es nicht! Was auch im privatem Rahmen des öfteren vorkam, allerdings nicht im öffentlichen Raum, dort wusste jeder sofort, dass seine Position die richtige wäre. Alternativlos, war auf einmal nicht mehr nur ein Wort.

So, dass musste einfach mal raus. Nun geht es hier weiter, allerdings offener und kritischer als bisher.

Mein Name ist Karin Braun. Von Beruf bin ich Autorin, Buchbloggerin und Übersetzerin. Außerdem beschäftige ich mich mit Tarot, Mythologie, mit Göttinnen und Naturreligion. Ich feiere den Jahreslauf und seit vielen Jahren, sind die Raunächte für mich ausgesprochen wichtig. Meine Erfahrungen darüber und meinen spirituellen Alltag möchte ich hier teilen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.