• Daily Musings,  Lesen

    Die kleinen, großen Freuden

    Dieser Tage, fällt es mir oft schwer die gute Laune zu bewahren. Die dauernden Einschränkungen, die widersprüchlichen Maßnahmenbeschlüsse gehen doch sehr aufs Gemüt. Es wird wärmer, die Sonne scheint und ich möchte nichts lieber, als mein Schreibzeug packen und mich in ein Café setzen oder eine Fördefahrt machen. Doch Café geht nicht, weil geschlossen und Fördefahrt ist auch schlecht, weil ich halt keine Maske tragen kann und nicht noch eine Auseinandersetzung darüber brauche. Daher meide ich ja öffentliche Räume und Verkehrsmittel schon seit Monaten. Auch meine Gören würde ich gerne einmal wieder sehen. Doch gerade wenn man beginnt richtig traurig zu werden, geschieht etwas, das einem das Herz aufgehen lässt.

    Heute kam unser Freund Sascha vorbei und brachte mir Primeln. Die sind ein Dankschön von der Gruppe, die seine Frau leitet. Valya leitet bei der AWO einen Gesprächskreis „Deutschsprechen mit Vale“ für Migrantinnen. Zur Zeit finden die Gespräche via What´s app statt und irgendwann hat sie mich gebeten dazu zukommen. Was ich sehr gerne mache, es macht Spaß dort ein wenig Unterstützung zu geben und man lernt interessante Frauen kennen, denen man sonst nicht begegnet wäre. Jedenfalls sind die Primeln ein Dankeschön von der Gruppe, für meine Unterstützung. Das hat mich so gefreut.

    Eine weiterer Quell der Freude, ist und bleibt, das Lesen. Seit ich lesen kann, habe ich immer Bücher dabei und lese wann immer es geht. Und manchmal stößt man beim Lesen auf ein ganz besonderes Buch, wie es mir gestern geschehen ist. Wanderkind von AUDE ist einfach wundervoll. Hier geht es zur Rezension.

    Das Wanderkind – AUDE – Kabra Kiel liest (kabra-kiel-liest.de)